Mittwoch, 7. November 2012

Deutsche Heileschule im Interview im TV

Bislang wird das sogenannte Geistheilen nur von wenigen Schulmedizinern anerkannt. Nur in Ausnahmefällen arbeitet man mit Geistheilern zusammen – in der Schweiz zum Beispiel in jüngster Vergangenheit die „Externen Psychiatrischen Dienste Baselland“ unter der Leitung von Dr. Jakob Bösch oder das Kantonsspital Glarus. Dies mag neben der überwiegend materialistischen Einstellung auf der Seite der Wissenschaft und teilweise vorhandener Scharlatanerie auf der anderen Seite vielleicht auch damit zusammenhängen, daß sich Heiler gelegentlich als eine Art Guru geben und Patienten in Abhängigkeiten bringen anstatt deren Selbstverantwortung zu fördern.

Jedenfalls hat am 2. März 2004 das Bundesverfassungsgericht in Deutschland entschieden: „Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.“

Eine Heilerakademie, welche solches Wissen über Humanenergetik vermittelt ist die Deutsche Heilerschule. Mit der Heilerakademie führte JEET.TV das folgende Gespräch: